Digitalisierungsframework in KMU umsetzen - Benjamin Storm, SIMPEX

June 01, 2022 00:56:46
Digitalisierungsframework in KMU umsetzen - Benjamin Storm, SIMPEX
Bits & Business - der Digitalisierungspodcast für KMU
Digitalisierungsframework in KMU umsetzen - Benjamin Storm, SIMPEX
/

Show Notes

Mit welchen Methoden können mittelständische Unternehmen einfach und zügig Fortschritte in der Digitalisierung machen?

Dazu sprechen wir mit Benjamin Storm, Geschäftsführer bei der SIMPEX GmbH. SIMPEX produziert Möbel für den medizinischen Bedarf. Benjamin Storm hat das Unternehmen vor einiger Zeit übernommen und auf den digitalen Erfolgspfad geführt. Im Interview verrät er, wie wenig digitalisierte Mittelständische Unternehmen Tools auswählen können, welche Tools er empfiehlt und welchen Schulungsansatz er verfolgt. Dazu präsentiert er im Detail ein eigens entwickeltes Digitalisierungsframework für die digitale Transformation im Mittelstand.

Wir besprechen u.a. im Detail, warum Microsoft 365 viele Toolbereiche abdeckt und wie sich diese Bereiche intelligent verknüpfen lassen. Benjamin Storm und Simpex gehen hier weit über Microsoft Word und Excel hinaus. Benjamin zeigt, wie in einer wenig digitalen Organisation z. B. auch agile Arbeit und spezielle Projektmanagementtools von Microsoft genutzt werden können. Erfahren Sie, warum die Stammdatenpflege essenziell für anschließende digitale Prozesse ist und welche Grundlagen es gibt, auf die der Mittelstand für eine erfolgreiche Digitalisierung achten sollte.

Wir besprechen außerdem, wie die Auswahl von Bürosoftware für den Mittelstand gestaltet werden kann und wir stellen die Frage, welches Level an Softwaresupport für KMU sinnvoll ist und wie durch Wikis und Gamification Mitarbeiter sich selbst effizient Wissen aneignen können.

 

Links, die im Podcast erwähnt werden:

Unbekanntere Funktionen in Slack für mehr Effizienz 

Projektmanagementsoftware Vergleich

Wie Ordnerstrukturen und Dateinamenstrukturen optimal aufsetzen

 

Other Episodes

Episode

June 08, 2022 00:34:34
Episode Cover

Haftungsrisiken absichern. Compliance Management Best Practices für KMU - Benjamin Reif, Sawayo

Welche Compliance Anforderungen sind für Unternehmen relevant? Worauf kommt es bei einem Compliance Management System auch im Mittelstand an? Im Interview verrät Benjamin Reif,  Co-Founder & CEO von Sawayo, einer Compliance Management Software für KMU, Compliance Tipps und Compliance Best Practices für Unternehmen, die an der Einführung oder Optimierung Ihrer Compliance Management Systeme interessiert sind. In knapp 30 Minuten wird das Thema Compliance einfach erklärt und es wird aufgezeigt, welche Compliance Regeln Unternehmen im Mittelstand auf dem Schirm haben sollten. Benjamin Reif zeigt auf, wie Sie sich als verantwortliche Person gegen Haftungsrisiken absichern. Auch die wachsende Compliance Bedeutung für Unternehmen im Mittelstand beleuchten wir im Detail und zeigen auf, warum die Verhinderung von einem Compliance Verstoß nicht nur Unternehmen absichert, sondern warum sie auch ein Wettbewerbsvorteil sein kann. Anhand praktischer Beispiele zeigt Benjamin Reif auf, warum Compliance Anforderungen an Unternehmen in Zukunft auch im Mittelstand stark wachsen werden - Stichwort Lieferkettengesetz / Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG). Auch verweist er bei der Einführung von Compliance im Unternehmen auf die Relevanz eines Hinweisgeber Systems und die Relevanz der Befähigung Compliance beauftragter Mitarbeiter. Die Umsetzung von Compliance Richtlinien ist für ihn kein Nebenbei-Thema, das ohne Compliance Schulung bei der Personalabteilung abgeladen werden sollte. Darüber hinaus nennt Benjamin Reif  für Compliance Verstöße Beispiele und zeigt auf, wie Unternehmen diese verhindern können. Wir zeigen, was bei einer Compliance Richtlinie zu beachten ist und wie eine Compliance Regelung auch im Mittelstand erfolgreich eingeführt werden kann - ein Aufwand, der oft überschätzt wird.   Interessiert an zusätzlichen Compliance Ratschlägen? Zum Artikel mit weiterführenden Compliance Infos und Tipps von Benjamin Reif. ...

Listen

Episode

June 28, 2021 01:09:08
Episode Cover

Agentursoftware Vergleich: Tipps zu Software Einführung und Auswahl von der Agentur Crolla Lowis. Paul Arnoldt, Managing Partner.

Eine Agentursoftware oder viele Spezial-Tools?  Welche Tools unterstützen Agenturbedürfnisse optimal? Wie gehe ich in Bezug auf Workflows und fine-tuning vor? Wie steuere ich Projektmanagement und Kommunikation in Remote Work Zeiten? Nutze ich Klassiker wie Microsoft Teams, Slack, Google Workspace oder Spezialtools? Paul Arnoldt, geschäftsführender Gesellschafter der Aachener Business Design Agentur Crolla Lowis und Alexander Schneekloth, Founder & Managing Director (CAYA), sprechen im Interview Fragen über diese Fragen.Paul gibt handfeste Tipps, welche Software Erleichterung und mehr Effizienz im Agenturalltag bringt. Auch besprechen wir Best Practices zur Software Implementierung von Agentursoftware. Ein Aspekt, der oft unberücksichtigt bleibt. Eine große All-In-One Agentursoftware-Suite oder spezialisierte Software pro Anwendungsbereich? Wir geben praktische Tipps zur optimierten Softwarenutzung für kleine und mittlere Agenturen. Agentursoftware Vergleich: Einen ausführlichen Artikel, rund um Agentursoftware für verschiedenste Anwendungsfälle + Infos zur Einführung von Software findet man in unserem CAYA Magazin: magazin.getcaya.com/agentursoftware-schneller-leichter-produktiver-die-besten-tools-fur-agenturen/ Bits & Business ist der Digitalisierungspodcast von CAYA. Jetzt auch CAYA Newsletter abonnieren. Monatlich komprimiert gibt es hier exklusive Digitalisierungstipps für mehr Effizienz und Produktivität, nur für Newsletter Abonnenten. Außerdem verlinken wir dort natürlich auch immer die neuesten Bits & Business Podcast Epsisoden. Jetzt anmelden unter: Die gesamte Episode gibt es auch als Transkript zum Nachlesen unter: magazin.getcaya.com/podcast-transkript-crolla-lowis-software-agenturen-interview/ ...

Listen

Episode

May 25, 2022 00:31:06
Episode Cover

Marketing in der Versicherungsbranche. Wie hilft Digitalisierung im Vertrieb? - Special

Diskussions-Panel, das kürzlich während unserer Digitalisierungskonferenz, der Bits & Business stattfand. Themenüberschrift: Deepdive insurance marketing: Wie erklärungsbedürftige Produkte vermarkten? Unsere 4 Diskussionsteilnehmer aus der Versicherungsbranche Bastian Kunkel, VMK Versicherungsmakler; Robert Thiele, Releox; Dr. Robin Kiera, Digitalscouting.de; Hannes Heilenkötter von Blaudirekt wissen, dass im Versicherungsvertrieb bis zum Vertragsabschluss oft viele Schritte inkl. Beratung nötig sind. Sie bringen spannende Ansätze zur digitalen Vermarktung mit und geben quasi ein komprimiertes Vertriebscoaching, wie Sie eine Versicherung verkaufen - innerhalb von 30 Minuten. Thesen u.a.: Versicherungszielgruppen werden oft erst erreicht, wenn es schon zu spät ist. Wenn der Versicherungsfall eingetreten ist und sich kein Versicherungsabschluss mehr realisieren lässt. Außerdem fehlt stärker noch als das Verständnis von Versicherungsdienstleistungen bei der Zielgruppe das Vertrauen in diese. Findet die Auszahlung einer Versicherung auch tatsächlich statt? Was ist genau versichert? Hier zeigen unsere Experten auf, wie Versicherungsunternehmen mehr Transparenz kommunizieren können, als mit einem Image-Werbespot mit Usain Bolt. Sie zeigen, wie Vertrauen bereits in der Verkaufsphase deutlich gestärkt werden kann und wie Versicherungen Neukundengewinnung letztlich optimieren können. Übrigens: Interessiert an einem Vergleich zu Versicherungsmaklersoftware? Schauen Sie sich unseren unabhängigen Ratgeber zu Maklerverwaltungsprogrammen (MVP) mit Toolvergleich und Best Practices zur Nutzung an. Eventuell ist auch die Vermarktungsstrategie im Nischensegment des Spezialversichereres Exali aus unserer Podcastepisode oder unsere Case Study mit Getsafe zur Nutzung von CAYA zur Postdigitalisierung interessant für Sie. ...

Listen