Mobiles Arbeiten: Was muss ich wissen? Wie Remote Work optimieren?

July 06, 2022 00:38:10
Mobiles Arbeiten: Was muss ich wissen? Wie Remote Work optimieren?
Bits & Business - der Digitalisierungspodcast für KMU
Mobiles Arbeiten: Was muss ich wissen? Wie Remote Work optimieren?
/

Show Notes

Welche rechtlichen Hürden gibt es für mobile Arbeit? Was sind nach 2 Jahren Remote Work neue, wichtige Tipps für Arbeitnehmer und Remote Unternehmen? Welche (steuer)rechtlichen Aspekte sollten für mobiles Arbeiten im Ausland berücksichtigt werden? Und was bedeutet remote arbeiten eigentlich genau? Wer eine Stellenbeschreibung liest oder formuliert sollte die Antworten auf folgende Fragen wissen: Homeoffice und mobiles arbeiten - Was ist der Unterschied? Gibt es eine Betriebsvereinbarung für mobiles Arbeiten?

 

Unsere Interviewpartnerin Teresa Hertwig (Inhaberin und Gründerin von GetRemote) ist Beraterin und Trainerin für die Einführung und Festigung einer Remote Work Kultur & Struktur in Unternehmen und weiß, wie Unternehmen möglichst effizient mobil arbeiten.

Hierzu gibt Sie Tipps zur effizienten internen Unternehmenskommunikation und z. B. beschreibt detailliert, wie Unternehmen die Chat Nutzung optimieren optimieren können. Warum versanden Infos im Unternehmen oft? Neben allen Rahmenbedingungen rund um das mobile Arbeiten gibt Sie Tipps und Tricks für Ihr mobiles Home Office und zu mehr Effizienz in der Nutzung von Remote Work Software.

 

Darüber hinaus sprechen wir auch über New Work Beispiele. New Work Maßnahmen gehen mit der voranschreitenden Entwicklung hin zu remote first einher und helfen vielen Unternehmen, ihre Effizienz zu steigern. Das geschieht dadurch, dass für Mitarbeiter mehr Entscheidungsfreiräume geschaffen werden. Auf die New Work Definition gehen wir zusammen mit Teresa Hertwig ein beschreiben differenziert, wie New Work erfolgreich implementiert werden kann. Dazu stellen wir die Frage: Passt New Work auf alle mittelständische Unternehmen oder eignen sich bestimmte Unternehmensformen besser?

Wir beantworten außerdem die Fragestellung: Wie lässt sich die Akzeptanz von New Work im Unternehmen messen?

Zur in der Episode besprochenen Ausgabe des Harvard Business Managers und dem entsprechenden Fragebogen zur Messung der Akzeptanz von New Work im Unternehmen geht es hier. https://www.manager-magazin.de/harvard/print/hm/index-2020-12.html

In der Ausgabe finden Sie neben spannenden Artikeln auch einen Fragebogen zur Messung des psychologischen Empowerments von Mitarbeitern bezüglich New Work Akzeptanz.

Other Episodes

Episode

June 15, 2022 00:32:13
Episode Cover

Alles in der Cloud? SaaS Best Practices für KMU - Special

Worauf achten? Datenschutz, Rollenverteilung, Zugänge, Datensicherung der Cloud Anbieter und mehr. SaaS Anbieter sind aus Gründen der Effizienz, Nutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit auf dem Vormarsch. Der eigene On-Premise Server wird immer weniger relevant. Cloud-Nutzung und vernetzte Ökosysteme aus verschiedenenen SaaS Anbietern setzen sich mehr und mehr durch. In dieser Episode sprechen Frank Türling von Basaas, Andre Nünninghoff von NAFDO und Sven Lackinger von Sastrify darüber, wie und warum in die Cloud ausgelagerte Prozesse Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit schaffen und warum sie weniger unternehmenseigene Ressourcen in Beschlag nehmen. Alle 3 sind Experten, wenn es darum geht ein Ökosystem aus verschiedenen SaaS-Anbietern zusammenzustellen und auf Unternehmen abzustimmen. Diese Episode wurde im Rahmen der Digitalisierungskonferenz von CAYA, der bitsandbusiness.de aufgezeichnet. Speziell sprechen wir darüber, welche Arbeitserleichterung und Automatisierungen durch die richtige Verzahnung von Anbietern möglich sind, warum eigene On-Premise Server immer weniger zu empfehlen sind und wie und warum SaaS Lösungen dem schnellen Unternehmenswachstum hier deutlich besser helfen können. ...

Listen

Episode

January 12, 2022 00:34:01
Episode Cover

Wie komplexe Services vermarkten? Patrick Hamacher - was-ist-versicherung.de

Wie Mehrwerte informationslastiger Dienstleistungen erklären? So, dass potenzielle Kunden sie verstehen und kaufen. Der Weg dorthin kann dauern und hat oft zahlreiche Touchpoints im Customer Life Cycle. Patrick Hamacher ist ungebundener Versicherungsmakler aus Würzburg und digital komplett ortsunabhängig aufgestellt durch Video- und Onlineberatung. Patrick spricht mit uns als Versicherungsfachwirt, IHK Prüfer und Dozent für das Berufsbildungswerk über Vermarktungsstrategien für komplexe und erklärungsbedürftige Produkte aus der Versicherungsbranche. Zu Produkten, wie Versicherungsdienstleistungen bzw. Versicherungspolicen, die im Regelfall nicht zwischen Tür und Angel gekauft werden. Diese Vermarktungsstrategien lassen sich dabei auch für andere Branchen adaptieren. Primär spricht er Freelancer, Selbstständige, Online-Unternehmer und digitale Nomaden als Zielgruppe an. Dies tut er, indem er in branchenaffinen Kanälen mit Fachwissen in Form von Infotainment aktiv ist und die Inhalte dabei möglichst spannend hält. Man mag es bei monotonen Themen wie Versicherungen kaum glauben. Aber auch weitere Kniffe im Versicherungsmarketing gehören zu seinem Handwerk. Wer lernen möchte, wie komplizierte Dienstleistungen besser verkauft werden können und wie Terminbuchungssoftware die Conversions innerhalb seiner Zielgruppe gesteigert hat, sollte unbedingt reinhören. Speziell für Versicherungsmakler: Wir haben einen unabhängigen Ratgeber zur Auswahl von Maklerverwaltungsprogrammen (MVP) Versicherungsmaklersoftware erstellt. Ein Maklerverwaltungsprogramm mit Funktionen von Kundenverwaltung bis BiPRO-Schnittstelle automatisiert Prozesse, vereinfacht die Arbeit und spart Zeit. Doch welche Software passt zu Ihren Bedürfnissen? Finden Sie mit unserem Maklerverwaltungsprogramm Vergleich den passenden Anbieter.  ...

Listen

Episode

May 25, 2022 00:31:06
Episode Cover

Marketing in der Versicherungsbranche. Wie hilft Digitalisierung im Vertrieb? - Special

Diskussions-Panel, das kürzlich während unserer Digitalisierungskonferenz, der Bits & Business stattfand. Themenüberschrift: Deepdive insurance marketing: Wie erklärungsbedürftige Produkte vermarkten? Unsere 4 Diskussionsteilnehmer aus der Versicherungsbranche Bastian Kunkel, VMK Versicherungsmakler; Robert Thiele, Releox; Dr. Robin Kiera, Digitalscouting.de; Hannes Heilenkötter von Blaudirekt wissen, dass im Versicherungsvertrieb bis zum Vertragsabschluss oft viele Schritte inkl. Beratung nötig sind. Sie bringen spannende Ansätze zur digitalen Vermarktung mit und geben quasi ein komprimiertes Vertriebscoaching, wie Sie eine Versicherung verkaufen - innerhalb von 30 Minuten. Thesen u.a.: Versicherungszielgruppen werden oft erst erreicht, wenn es schon zu spät ist. Wenn der Versicherungsfall eingetreten ist und sich kein Versicherungsabschluss mehr realisieren lässt. Außerdem fehlt stärker noch als das Verständnis von Versicherungsdienstleistungen bei der Zielgruppe das Vertrauen in diese. Findet die Auszahlung einer Versicherung auch tatsächlich statt? Was ist genau versichert? Hier zeigen unsere Experten auf, wie Versicherungsunternehmen mehr Transparenz kommunizieren können, als mit einem Image-Werbespot mit Usain Bolt. Sie zeigen, wie Vertrauen bereits in der Verkaufsphase deutlich gestärkt werden kann und wie Versicherungen Neukundengewinnung letztlich optimieren können. Übrigens: Interessiert an einem Vergleich zu Versicherungsmaklersoftware? Schauen Sie sich unseren unabhängigen Ratgeber zu Maklerverwaltungsprogrammen (MVP) mit Toolvergleich und Best Practices zur Nutzung an. Eventuell ist auch die Vermarktungsstrategie im Nischensegment des Spezialversichereres Exali aus unserer Podcastepisode oder unsere Case Study mit Getsafe zur Nutzung von CAYA zur Postdigitalisierung interessant für Sie. ...

Listen